Schlagwort: abnehmverhinderer

Die beste Methode zum Abnehmen – gesund leben

 

Gesund leben ist die beste Methode zum Abnehmen.

Die beste Methode zum Abnehmen – gesund leben

An meine Kindheit kann ich mich noch immer sehr gut erinnern. Auch daran, dass ich als Kind nicht gerade normalgewichtig war, sondern eher zu der oberen Gewichtklasse gehörte. Ich war um einiges dicker, als die anderen Kinder im Kindergarten und in der Schule. Aber warum war das eigentlich so? Weil ich gern und viel gegessen habe! Das war meinen Eltern bewusst. Jedoch brachten sie es nicht über das Herz, mir zu sagen: „Lass doch lieber die Schokolade weg, denkst du nicht auch, dass du genug hast,“ oder „du wirst sonst krank, wenn du so viel davon isst.“. Meine Mutter liebte es, wenn sie ihren Kuchen auftischen konnte, und der machte mich besonders glücklich in der Zeit als Kind. Mit süßen Dingen verband ich immer etwas ganz besonders angenehmes. Wenn ich etwas Süsses im Mund hatte, war ich einfach nur glücklich und zufrieden.

Auch wenn ich dick war, machte es mir als Kind nicht viel aus. Da ich weder im Kindergarten noch in der Grundschule deswegen gemobbt wurde, war der Gewichtszustand für mich kein Problem. Erst auf der weiterführenden Schule wurde mir bewusst, was ich für einen Körper hatte. Viele Mitschüler schauten mich abwertend an und tuschelten hinter meinem Rücken und gaben traurige Kommentare ab. Ich verspürte damals sehr viel Kummer und dadurch aß ich natürlich noch mehr und wurde immer dicker und dicker.

In der neunten Klasse kam ich dann auf den Gedanken, unbedingt  schlanker zu werden. Ich wollte wie die anderen werden und das Mobbing würde dann bestimmt aufhören. Anfangs funktionierte das  Abnehmen mit Hilfe der vielen Abnehmtipps aus dem Internet recht gut. Ich hielt einen ganzen Monat durch.  An einigen Tagen trank ich nur Wasser, denn ich war hoch motiviert, wirklich schnell abzunehmen und schlank zu werden. Ich wollte mich für mein Aussehen einfach nicht mehr schämen müssen. Aber nach der Zeit des Fastens kamen die Gelüste auf die vielen süßen Dinge zurück, und ich, wenn ich allein war, riesige Mengen an Essen in mich hineinstopfte.  Der Jo-Jo-Effekt sorgte natürlich dafür, dass ich das, was ich ganz schnell abgenommen hatte noch schneller wieder drauf hatte.  Es wurde aber noch schlimmer: Mein Körpergewichtgewicht ging nach der Fastenphase sogar noch über das Ausgangsgewicht hinaus.  Ich war total verzweifelt zu dieser Zeit und probierte immer mehr Diäten aus. Mal aß ich weniger oder gar nichts, doch der Heißhunger Zwang mich, Süßigkeiten in größeren Mengen regelrecht einzuatmen. Denn schließlich verknüpfte ich mit dem süßen Geschmack Zufriedenheit und Glück. Und welcher Mensch möchte nicht zufrieden sein.

Ich musste nun endlich meinen Abnehmverhinderer loswerden und anfangen gesund zu leben. Weil ich einfach keine Lösung fand, wurde ich depressiv. Ich grübelte stundenlang darüber, wie ich gesund und schnell abnehmen könnte. Fand aber auf meine Frage keine Antwort. Da ich aber mit niemanden darüber reden konnte, selbst mit meinen Eltern nicht, hatte ich vor, in ein Abnehmcamp zu gehen. Bei einem Abnehmcoach fand ich dann schließlich die mentale Hilfe, nach der ich schon viele Jahre suchte und mit der ich am besten abnehmen werde.

Ich fand die beste Methode zum Abnehmen

Heute jedoch bin ich zufrieden mit meinem Gewicht und habe eine schlanke Figur. Wie ich das erreicht habe? Bevor es mit dem Abitur losging, hatte ich eine innere Eingebung: Egal wie oft ich hungern werde und mir das Essen entsage, ich werde immer wieder Phasen haben, in denen ich zu viel essen werde. Und dann muss mein Körper natürlich wieder Körperfett aufbauen. Aus dieser Erkenntnis heraus, fing ich an, Bücher über natürliche gesunde Ernährung zu studieren. Es gab unterschiedliche Möglichkeiten, um schnell und gesund abnehmen zu können. Ich probierte einige davon aus, und alle brachten das gewünschte Resultat: Fettabbau. Ich las in einem Forum, dass eine übergewichtige Frau durch gesundes Essen über 50 Pfund Körperfett ohne Diät schnell abgenommen hatte. Sie hatte nur ihre Essgewohnheiten verändert und sich gesund ernährt. Ich wollte diesen Erfolg auch. Ich aß jeden Tag ausgewogen und gesund und achtete darauf, keinen Hunger zu haben. Ich konnte mit dieser Umstellung meiner Ernährung wirklich schnell abnehmen! Instinktiv wusste ich es schon immer: Gesund leben hält fit und macht schlank. Aber wer weiß das nicht.

Mein Essen bestand nun vor allem aus Gemüse und Obst. Mehr Gemüse, da in Obst natürlich Zucker enthalten ist, welcher bei zu hoher Menge das schnelle Abnehmen behindert. Salat und Gemüse nahm ich in großen Mengen zu mir und manchmal fühlte ich mich wie eine Kuh – aber eine mit wenig Körperfett. Ich achtete generell auf ausreichend Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Ich aß täglich Kartoffeln und Vollkornprodukte, weil dort „gute“ Kohlenhydrate enthalten sind. Dreimal in der Woche gab es bei mir Fisch. Wurst, Eier und Fleisch gab es sehr selten in meiner Speiseplanung. Natürlich aß ich kaum noch  zuckerhaltige Lebensmittel. Schließlich wollte ich ja schnell und gesund abnehmen.

Mein Fazit: Verjagen Sie ihren Abnehmverhinderer und leben Sie gesund. Da ist die beste Methode zum Abnehmen.

Mein Abnehmverhinderer

Jutta hat erkannt, wenn sie erfolgreich abnehmen möchte, muss sie ihren Abnehmverhinderer finden.

Mein Abnehmverhinder

Jutta versucht nun bereits seit über zwanzig Jahren ihr Körpergewicht zu kontrollieren. Sie hat in dieser Zeit unzählige Tipps zum Abnehmen ausprobiert und es gibt wohl keine Diät, die sie nicht kennt. Aber alle Abnehmtipps, denen sie nachgegangen ist, haben sie nicht von ihrem Übergewicht befreien können.

Am Anfang ihrer Diätkarriere wollte Jutta immer möglichst schnell und viel abnehmen. Das führte allerdings nur dazu, dass ihr Körpergewicht nach jedem Abnehmversuch weiter in die Höhe kletterte. Das konnte selbst das Fitnessprogramm von ihrem Fitnesstrainer nicht verhindern. Obwohl sie regelmäßig, zwar ohne Freude und oft mit Widerwillen, ins Fitness-Studio ging und ihr Pflichtprogramm abspulte, zeigte die Anzeige auf der Waage nur in eine Richtung: Nach oben.

Je mehr ihr Bauchumfang zunimmt, desto mehr nimmt ihr Selbstbewusstsein ab. Und je mehr ihr Selbstbewusstsein abnimmt, desto mehr nimmt ihr Bauchumfang zu. Aus diesem Teufelskreis will sich Jutta nun endlich befreien. Aber wie soll sie das anstellen?

Einen ersten Hinweis bekommt sie von ihrer besten Freundin Sabine, als es mal wieder um das leidige Thema Diäten ging. Sichtlich genervt, fragt ihre Freundin:“ Warum machst du eigentlich ständig diese blödsinnigen Diäten? Du weißt doch ganz genau wie abnehmen funktioniert. Was hält dich eigentlich davon ab, dich gesund zu ernähren?“

Jutta wird auf einmal bewusst, dass ihre Freundin vollkommen Recht hat. „Was genau hindert mich eigentlich daran, mich gesund zu ernähren?“, überlegte sie.

„Ernähre dich einfach ausgewogen und du wirst gesund abnehmen. Hör endlich mit diesen blödsinnigen Diäten auf und fange an, gesund zu leben“, sagt Sabine.

„Abnehmen ohne Diät? Sollte das wirklich funktionieren?“, überlegt Jutta.

Jutta sucht ihren Abnehmverhinderer

Jutta hat nun endlich den richtigen Weg gefunden, denn sie versucht ihr Ernährungsverhalten umzustellen, was ihr allerdings oftmals schwerfällt. Da sie immer wieder in ihre alten Verhaltensmuster zurückfällt, fängt Jutta an, Fragen zu stellen: “Was hindert mich eigentlich daran, ein gesundes Essverhalten konstant aufrecht zu erhalten? Sollte mein Abnehmverhinderer dafür verantwortlich sein?“,

Können sie Jutta`s Frage beantworten und ihr einen Tipp geben, wie sie ihren Abnehmverhinderer finden kann?